artDetox

Neuigkeiten für Neugierige

Februar – März 2019

Begutachtung auf Fraßschäden und Reinigigung des Paravent "Social Fabric 1" von Nevin Aladag

tl_files/images/Mittelteil gesamt klein.jpg

Mittelteil des Paravent "Social Fabric !" von Nevin Aladag

Oktober 2018 – März 2019: Stiftung Museum Schloss Moyland

Nach einer Erstsichtung der Depoträume sind wir dabei, mit Hilfe von über hundert exemplarischen ATP- und AMP-Messungen in den verschiedenen Sammlungsbereichen ein Konzept für den Umgang mit dem mikrobiellen Befall der Sammlung zu erstellen.

tl_files/images/Schloss Moyland Winter Tag.jpeg

Schloss Moyland im Januar 2019

Dezember 2018: Schlossmuseum Sondershausen

Die Lagerung der Textilsammlung des Schlossmuseums Sondershausen muss optimiert werden. Dafür haben wir im Dezember einen Teil der Sammlung begutachtet, oberflächlich gereinigt, dokumentarisch erfasst und zur Umlagerung vorbereitet.

tl_files/images/Schute.jpeg

Schute mit Fliederputz (1. Hälfte d. 19. Jhds.)

April – Mai 2018: Schlossmuseum Sondershausen

92 Möbel aus dem Bestand des Schlossmuseums Sondershausen

wurden von uns dekontaminiert. 

Februar – Mai 2018: Dekontamination von Paramenten der katholischen Pfarrei St. Martin

Nach einem Brandschaden in der Katholischen Pfarrei St. Martin in Wegberg haben wir 19 Paramente mit flüsigem COdekontaminiert und 8 Paramente mechanisch gereingt.

tl_files/images/Paramente klein.JPG

Sicherung vor der Behandlung mit elCO2

September 2016 – März 2018: Dekontamination von Objekten aus verschiedenen Depots in Schwerin

Im Rahmen des Depotumzuges haben wir diverse Objekte wie Waffen, Plastiken, Möbel und Bilder aus den Depots des Staatlichen Museums Schwerin im Auftrag der Staatlichen Schlösser, Gärten und Kunstsammlungen Mecklemburg-Vorpommern gereinigt,  dekontaminiert und für den Transport vorbereitet.

tl_files/images/Anke_05_30 Kopie 2.jpg

Anke Weidner beim Dokumentieren im Depot in Schwerin

Jan-März 2018: Gefährdungsanalyse in historischen Sammlungen

Für das Roemer- und Pelizaeus-Museum in Hildesheim haben wir eine Gefährungsanalyse in historischen Sammlungen und eine Handlungsanweisung im Umgang mit kontaminiertem Kulturgut erstellt.

Mai 2016: Mitarbeiterworkshop Museum Würzburg

Neben einer ausführlichen Gefahrstoffbeurteilung haben wir die Mitarbeiter/innen des Mainfränkischen Museums Würzburg in einem eintägigen Workshop zum Verhalten bei Arbeiten in kontaminierten Bereichen unterwiesen. Die Aushändigung einer Betriebsanweisung und Handlungsempfehlungen zum persönlichen Arbeitsschutz haben den Workshop abgerundet.

Objekt aus dem Mainfränkischen Museum Würzburg

April 2016: Biozidseminar

Anke Weidner hält ein ganztägiges Biozid-Seminar an der Technischen Hochschule in Köln. Die Resonanz ist riesig, mit hundert Studierenden nimmt fast die gesamte Fachschaft daran teil.

Anke Weidner TH Köln

Mehr Informationen auf der Webseite der TH Köln

Januar bis April 2016: 400 hessische Trachtenteile

Aus der Sammlung Hessische Trachten des 19. und 20. Jahrhunderts haben wir die Reinigung und Dekontamination von ca. 400 Trachtenteilen für die Museumslandschaft Hessen Kassel durchgeführt.

tl_files/images/Kassel (2) Kopie.JPG

März 2016: Reinigung und Entwesung

Für die Galerie Max Hetzler haben wir das Exponat "11 hand-woven wool rugs" der Künstlerin Mona Hatoum gereinigt und entwest.

Das Werk können Sie auf der Webseite der Galerie Max Hetzler betrachten.