artDetox

„Das Schöne, das sterblich ist, vergeht,
aber nicht das Kunstwerk.“
Leonardo da Vinci

 

Dekontamination von Kulturgütern

Hunderttausende von kontaminierten Kulturgütern lagern derzeit in Museen und Depots.

Diese wurden in der Vergangenheit mit hochgiftigen Wirkstoffen wie z.B. DDT, Lindan, PCP oder Schwermetallverbindungen mit Arsen und Quecksilber behandelt, um sie vor Insekten- und Schimmelbefall zu schützen. Sammlungen aller Art von Archivgut bis zu zoologischen Präparaten bergen häufig unkontrolliert eingebrachte Mengen von Bioziden in ihren Beständen.

Bekannt sind solche Produkte wie beispielsweise Xylamon, Hylotox oder Eulan. Nach heutigen Erkenntnissen sind die eingebrachten Substanzen höchst gefährlich – besonders für den Menschen, aber auch für die Umwelt und das Kulturgut selbst. Die Problemlösung von gestern wird zur Last von heute.

Deshalb gibt es die Art Detox GmbH: Wir bieten Serviceleistungen rund um das kontaminierte Kulturgut.

Gefahrstoffanalyse – Arbeitsschutz – Dekontamination.


Decontamination of Cultural Assets

Contaminates – Analysis – Health and Safety Measures Treatments – Concepts for Depositories

The problem: The contamination of cultural treasures has become a critical issue in the last few years. Pesticides and heavy metal compounds have been used in museums for centuries. According to recent estimates, more than a third of all artefacts made of organic material are contaminated. Nowadays we know these methods of preservation are harmful to public health as well as damaging these cultural assets and the environmen.

The solution: Every cultural asset of yours is unique. Our team of experts will recommend and perform the most suitable treatment for your artefacts based on their material, age and condition. We offer both mechanical surface treatments and new techniques such as liquified carbon dioxide decontamination, thus allowing safe restoration and exhibition.